Copyright © 2013 by Diomedes Verlag/Jericho Bells Press. Alle Rechte vorbehalten.
Aktualisiert: 01-01-2013
47228 Duisburg • E-Mail: diomedes@hoellenjaeger.de
1. Informationssystem der Evolution
Darunter versteht man kein Objekt, sondern den Zustandsaufbau des Multiversums – und zwar im physischen wie auch im spirituellen Sinne. Der Würfel (Hexaeder, bestehend aus sechs Quadraten) ist einer der fünf Platonischen Festkörper (Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Pentagon-dodekaeder, Ikosaeder). Diese fünf einmaligen Strukturen finden sich in vielfältiger Zahl nicht nur im atomaren Bereich oder den kristallinen Strukturen des Wassers, sie beherrschen ebenso energetische Formen und damit etwa den Aufbau des menschlichen Lichtkörpers.

Der Würfel des Metatron ist das Ursprungsmuster der Schöpfung, das aus der Blume des Lebens die Frucht des Lebens hervorbringt. Er besteht aus dreizehn Kreisen (weiblich) und ihren geraden Verbindungslinien (männlich), aus denen sich die fünf Platonischen Festkörper innerhalb Metatrons Würfel bilden lassen. Aus dem Pentagondodekaeder abgeleitete Rautenformen bilden die Grundlage für Quasikristalle (aus Graphit erzeugte Diamanten) und die Nanotechnologie. Viren bestehen aus geometrischen Formen, die mit ihrer Anti-Form bekämpft bzw. unwirksam gemacht werden können. Die Platonischen Festkörper lassen sich analog zur Tonleiter (siehe auch Chromatische Tonleiter) zu Harmonien zusammenstellen, die als Licht oder Klang beispielsweise Krankheiten zu heilen vermögen.

Der wichtigste Körper ist der Dodekaeder. Er wird in der Alchemie mit dem Äther in Verbindung gebracht, wobei der Äther dasselbe ist wie Prana- oder Tachyonenenergie. Er stellt die äußere Grenze des menschlichen Bewusstseins dar und ebenso die des endlichen Universums, das nichts anderes ist als ein Fünfeck-Zwölfflächner innerhalb einer Kugel (die Kugel stellt das sechste Element des inneren Kreises der Frucht des Lebens bzw. Metatrons Würfel dar und müsste demgemäß auch als sechster Platonischer Festkörper genannt werden). Im mikroskopischen Bereich bestimmt die Beziehung zwischen Ikosaeder und Dodekaeder die DNA.

Das ultimative Geheimnis der Würfelform: Ebenso wie die Kugel ist der Würfel in der Lage, alle Platonischen Festkörper (die Kugel eingeschlossen) perfekt in sich aufzunehmen. Er ist jedoch der einzige Platonische Festkörper, der die Kugel absolut symmetrisch aufnehmen kann, sodass diese gleichzeitig alle seine sechs Seiten berührt.

Der transgenetische Code ist der ultimativen Würfelform entnommen und passt sich perfekt der menschlichen DNA an, wobei er nicht nur eine physische, sondern ebenso eine energetische Struktur besitzt.
Verwandte Themen:
Der Würfel des Metatron